Loading
This website or its third party tools use cookies, which are necessary to its functioning and required to achieve the purposes illustrated in the cookie policy. If you want to know more or withdraw your consent to all or some of the cookies, please refer to the cookie policy. By closing this banner you agree to the use of cookies.

Buchveröffentlichung "La mosca bianca" von Giuliano und Rodolfo Dolce

Im Juni erscheint Giuliano Dolces und Rodolfo Dolces „La mosca bianca: Wie die Migration der italienischen Gastarbeiter die Bundesrepublik verändert“ im Villa Vigoni Editore/Verlag. „Mosca bianca“ heißt wörtlich ins Deutsche übersetzt „Weiße Fliege“. Gemeint ist damit etwas Seltenes, Außergewöhnliches. Und das waren Vater und Sohn Dolce, die hier ihre Erinnerungen vorlegen, im Vergleich zu den „typischen“ italienischen Gastarbeitern, die seit 1955 nach Deutschland kamen. Wie sie ihre Situation erlebt haben, welche Erfahrungen sie mit der deutschen Gesellschaft gemacht haben, schildern sie pointiert und geistreich. So spiegelt sich in den Episoden und Begegnungen, von denen sie erzählen, auch der soziale Wandel der beiden Länder in den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Erhältlich im Fachhandel oder unter amazon.de und thalia.de