Loading
This website or its third party tools use cookies, which are necessary to its functioning and required to achieve the purposes illustrated in the cookie policy. If you want to know more or withdraw your consent to all or some of the cookies, please refer to the cookie policy. By closing this banner you agree to the use of cookies.

Religious studies in the digital age

Aligning research methodologies and national strategies

Informationen

  • today ab 27/02/2023 bis 04/03/2023
  • place Villa Vigoni
  • lock_outlineAuf Einladung
  • Koordination

    Dr. Marco Büchler, Umweltbundesamt (UBA), Dessau-Roßlau;
    Dr. Francesca Cadeddu, Fondazione per le scienze religiose, Bologna

Das digitale Zeitalter stellt auch Religionswissenschaftler und Theologen vor drei Herausforderungen: 1) Wie geht man mit Daten um, die gleichzeitig digital und physisch verfügbar sind und sein werden? 2) Wie kann man das digital verfügbare Material effizient nutzen? 3) Wie kann man die neuen digitalen Möglichkeiten in der Forschung nutzen?
Das Seminar bietet die Gelegenheit, über Modelle nachzudenken, wie Datenbestände und ihre Sammlungen einer größeren Gemeinschaft zugänglich gemacht werden können und wie man zu Big Humanities Data als neuem Paradigma beitragen und davon profitieren kann.