Loading
This website or its third party tools use cookies, which are necessary to its functioning and required to achieve the purposes illustrated in the cookie policy. If you want to know more or withdraw your consent to all or some of the cookies, please refer to the cookie policy. By closing this banner you agree to the use of cookies.

Das Europäische Archiv der Stimmen

Oral History im interdisziplinären Diskurs

Informationen

  • today ab 12/04/2023 bis 15/04/2023
  • place Villa Vigoni
  • lock_outlineAuf Einladung
  • Koordination

    Dr. Simon Strauß, FAZ, Berlin;
    Dr. Simon Unger-Alvi, Deutsches Historisches Institut (DHI), Roma
    Dr. Kay Wolfinger, Ludwig-Maximilians-Universität München

Die geplante Tagung wird die Arbeit des Vereins Arbeit an Europa erstmals wissenschaftlich sichten, historisch einordnen und medial deuten. Zentrum ist das sogenannte Europäische Archiv der Stimmen, das als Plattform internationale Interviews mit Zeitzeugen des europäischen Einigungsprozesses zur Verfügung stellt.
Die Tagung gibt eine grundlegende Übersicht über die Themen und inhaltlichen Schwerpunkte. Daraus soll eine Diskussion über deren wissenschaftliche Verwendung als historische Quellen entstehen. Insbesondere geht es hier um eine Einbettung des Projektes von Arbeit an Europa in eine Mediengeschichte von Europa-Diskursen in Verbindung mit der dadurch entstehenden Möglichkeit, die Ergebnisse des Vereins kulturhistorisch zu verorten, intertextuelle Vorgängerprojekte aufzuzeigen und schließlich auch den Geisteswissenschaften die mögliche Fruchtbarkeit und historische Traditionslinie von Arbeit an Europa aufzuzeigen.